Batteriewechsel

Batteriewechsel bei Armbanduhren

Der große Schwachpunkt einer Armbanduhr ist oft die Batterie. Diese muss regelmäßig erneuert werden. Wie kompliziert der Austausch der Batterie sein kann, weiß jeder, der schon einmal versucht hat, das in Eigenregie durchzuführen. Beim eigenen Versuch, das Uhrgehäuse zu öffnen, nimmt das Gehäuse oft Schaden oder man verletzt sich selbst dabei. Kratzer und ähnliche Schäden wirken sich wertmindernd aus.

Diese Risiken stehen in keinem Verhältnis zu den minimalen Kosten, die für einen fachmännischen Batteriewechsel in unserem Haus anfallen - bitte informieren Sie sich.

Batteriewechsel - so geht es richtig!

Den höchsten Verkaufsanteil bei Armbanduhren haben heute die Uhren, die mit Batterie betrieben werden. Welche Batterie man benötigt, kann man allerdings erst dann feststellen, wenn das Gehäuse geöffnet ist. Bei Batterien gibt es große Qualitätsunterschiede. Billigbatterien haben oft nur eine sehr begrenzte Lebenszeit und müssen öfter ausgetauscht werden als hochwertige Batterien.

Beim Einsetzen der Batterie muss man beachten, dass man diese weder mit den Fingern berühren sollte noch mit einer Metallpinzette, da bei unsachgemäßer Handhabung Verunreinigungen und Kurzschlüsse verursacht werden können. Dementsprechend muss auch der Arbeitsplatz für diese Tätigkeit hergerichtet sein. Batterien haben übrigens eine bestimmte Haltbarkeit, das Mindesthaltbarkeitsdatum findet man auf der Verpackung. Allerdings kann die Haltbarkeit von äußeren Einflüssen wie unsachgemäßer Lagerung beeinflusst werden.

Auf einen Batteriewechsel in unserem Haus erhalten Sie achzehn Monate Garantie - bei Fragen und Problemen kontaktieren Sie uns.

Antrieb von Armbanduhren

Das Uhrwerk kann selbstverständlich nicht nur mittels einer Batterie angetrieben werden. Mechanische Uhren werden per Hand an der seitlich angebrachten Krone aufgezogen, mit der bei batteriebetriebenen Uhren ausschließlich die Zeit eingestellt wird. Den Kronenaufzug findet man bei älteren Uhren, aber auch bei neuen, besonders hochwertigen Designeruhren.

Neben diesen beiden Antriebsarten gibt es noch Uhren mit Automatikaufzug. Dabei wird die Uhr allein durch Bewegung mit einem im Inneren befindlichen Rotor aufgezogen. Durch eine integrierte Gangreserve muss diese Uhr aber nicht ständig in Bewegung sein.

Bei Solaruhren sorgt die Sonne und mitunter künstliches Licht für die notwendige Energie.

Pflege und Wartung von Armbanduhren

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Uhr jeden Tag nutzen oder sie als Wertanlage im Tresor verwahren. Wir empfehlen Ihnen, die Uhr mindestens einmal im Jahr zur Reinigung und Durchsicht zu uns zu bringen, um den Wert, die Schönheit und die Funktionalität zu erhalten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung Ihrer Uhr die Herstellerangaben über Wasserdichtheit und Stabilität. (Z.B. Kratzfestigkeit des Uhrenglases und Stoßfestigkeit der Uhr.) Man unterscheidet zwischen spritzwassergeschützt und unterschiedlichen Wasserdichtheitsangaben in bar. Lassen Sie sich beraten!

Beim Kauf einer Armbanduhr muss man den eigenen Anforderungen gerecht werden und sich vorher über die Verwendung Gedanken gemacht haben. Muss die Uhr wasserdicht sein? Wird sie im Alltag benötigt oder möchte man sich eine Luxusuhr gönnen? Soll die Uhr arbeits- und sporttauglich sein? Passen Uhr und Uhrenarmband zu mir und meinem Leben?

Das sind viele Fragen, für die wir mit Ihnen gemeinsam die richtige Antwort und demzufolge die richtige Armbanduhr finden werden. Unser Angebot umfasst neue und gebrauchte Uhren, Schmuck-, Sport-, Taucher- und Luxusuhren - für jeden Geschmack ist etwas dabei!

SERVICE / FRAGEN